Montag, 30. Juli 2012

Bratkartoffeln-Saubohnen-Pfanne mit Currywurst

Zum ersten Mal habe ich dicke Bohnen (Saubohnen) selber gepuhlt und verarbeitet. Ich kann mich noch gut an meine Kinderzeit erinnern, wenn meine Oma die Bohnen gepflückt und zubereitet hat, es war immer ein Festtag für mich. Am liebsten mochte ich sie mit gebratenem Schinkenspeck, eigentlich wollte ich das heute auch machen, aber manchmal kommt es anders ;)


500 g dicke Bohnen in Schale
2 Essl. Wasser
1 Teel. Bohnenkraut
----
600 g kleine neue festkochende Kartoffeln
6 Essl. Wasser
----
1 Essl. Butter
1 Essl. Olivenöl
2 Teel. Bratkartoffelwürzmischung
1 Teel. Majoran
1 Teel. bunter Pfeffer aus der Mühle
----
Currywurst
Currysoße (selbstgemacht)

Bohnen aus der Schale puhlen (es ergaben gut 200 g) und mit 2 Essl. Wasser und 1 Teel. Bohnenkraut in der Mikrowelle (Gemüseprogramm) garen
Kartoffeln bürsten und mit 6 Essl. Wasser in der Mikrowelle (Kartoffelprogramm) garen, abkühlen lassen und in dicke Scheiben schneiden
Fett in einer beschichteten Pfanne erhitzen, Kartoffeln hineingeben und kurz anbraten, mit Gewürzen bestreuen, weiterbraten, dabei die Pfanne ab und zu schwenken. Kurz vor Ende die Bohnen dazugeben und schwenken.
Parallel die Currywurst braten und die Currysoße erhitzen

Sonntag, 29. Juli 2012

Stachelbeertarte

Und wieder etwas für den süßen Zahn



Teig:
160 g Mehl
50 g Puderzucker
100 g kalte Butter
1 Eigelb
1 Prise Salz
-----
Belag
500 g Stachelbeeren
5 Essl. brauner Zucker

Teigzutaten mit den Händen zu einem glatten Teig verkneten, zu einer Kugel formen, platt drücken und in Klarsichtfolie für 1 Stunde kalt stellen.
Zwischenzeitlich die Stachelbeeren vorbereiten.
Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche ausrollen. Den Teig über das Nudelholz rollen und vorsichtig in die Tarteform gleiten lassen, vorsichtig festdrücken und überschüssigen Teig abschneiden. Nochmals kalt stellen.
Teig mehrmals einstechen, Stachelbeeren drauf geben, restlichen Teig klein zupfen und auf die Beeren legen. Mit Zucker bestreuen.

Im vorgeheiztem Ofen bei 180° C (Heißluft), im unteren Drittel für 30-35 Min. backen.

Samstag, 28. Juli 2012

Erdbeermarmelade

Bevor die Erdbeerzeit dem Ende entgegen geht .... Ein ganz einfaches Rezept....



1 kg Erdbeeren (vorbereitet gewogen)
1 kg Gelierzucker 1:1
60 ml Limettensaft

Erdbeeren waschen, trocknen und in kleine Stücke schneiden. Zusammen mit dem Gelierzucker und den Limettensaft in einen große Topf geben und 2 Stunden ziehen lassen. Mit dem Schnellmixstab pürieren. Aufkochen und unter ständigem Rühren 4 Minuten sprudelnd kochen lassen. In die vorbereiteten Gläser füllen. Für 10 Min. Gläser auf den Kopf stellen.

Donnerstag, 26. Juli 2012

Backofenkartoffeln mit Kräuterdip...

...zum vegetarischen Donnerstag und dazu einen bunten Salat mit Buttermilchdressing.


500 g kleine neue Kartoffeln
Olivenöl
bunter Pfeffer aus der Mühle
Chili aus der Mühle
Rosmarin-Limetten-Salz
3 Rosmarinzweige
Olivenöl mediteran

Auflaufform mit Olivenöl einreiben. Kartoffeln waschen und bürsten, anschließend halbieren und in die Form legen. Mit Gewürzen bestreuen und dem mediterranen Olivenöl beträufeln. Rosmarinnadeln feinhacken und über die Kartoffeln geben.

Bei 200 ° für 35 Min. im Backofen garen.

Für den
Kräuterdip
3 Essl. Salatmayo
3 Essl. griech. Joghurt
1 Essl. Zitronensaft
1 Teel. abgeriebene Schale einer BioZitrone
1 Essl. Kapern, feingehackt
1 Teel. Zucker
Petersilie, feingehackt
Fenchelgrün, feingehackt
~bunter Pfeffer aus der Mühle, Salz~

vermischen.

Salat
1/2 Salatgurke, in Würfel geschnitten
2 Tomaten, in Würfel geschnitten
3 Essl. Mais aus der Dose
----
Dressing
100 g Buttermilch
75 g griech. Joghurt
2 Essl. Zitronensaft
1 Essl. Zucker
Schnittlauch nach Belieben
~weißer Pfeffer aus der Mühle, Cayennepfeffer, Salz~


Zum Nachtisch Erdbeeren und Aprikosen aus dem Backofen.

250 g Erdbeeren
7 Aprikosen
2 Teel. brauner Zucker
4 Essl. Orangensaft
20 g Amarettini-Kekse
4 Essl. griech. Joghurt
~Zimt~

Obst waschen. Aprikosen entkernen und vierteln. Erdbeeren halbieren. Obst auf 2 ofenfest Schalen verteilen. Mit Zucker bestreuen, Orangesaft drüber gießen. Kekse zerbröseln und auf dem Obst verteilen.

Bei 200° für 15 Minuten im Backofen garen. Mit Joghurt und einer Prise Zimt (bei mir etwas mehr) servieren.


Mein Beitrag zum vegetatischen Donnerstag :)


Mittwoch, 25. Juli 2012

Roggenmischbrot mit Körner und Saaten

Brotbackzeit...



550 g Roggenvollkornsauerteig bestehend aus
40 g Ansatzgut
260 g Roggenvollkornmehl
290 g Wasser
----
Quellstück:
200 g Dinkelvollkorn
200 g Wasser
25 g Sesamsaat
25 g Leinsaat
25 g Sonnenblumenkerne
25 g Kürbiskerne
10 g Salz
----
Hauptteig:
Sauerteig
Quellstück
200 g Roggenmehl 1150
100 g Weizenmehl 550
2 Essl. Rübensirup
7 g Kümmel gemörsert
5 g Salz

Quellstück zeitgleich mit der 1. Führung des Sauerteigs ansetzen (vereinfachte 3-stufige Führung nach Pöt).
Alle Zutaten vermischen und 10 Minuten kneten (ich wie immer mit der Hand). 30 Minuten ruhen lassen. Erneut 5 Minuten kneten und in eine gefettete Form füllen. An einem warmen Ort gehen lassen, bis sich die Teigmenge ungefähr verdoppelt hat (ca. 2 Stunden).



Backofen auf 230° C (Ober-Unter-Hitze) vorheizen.
Backzeit:
15 Min. bei 230° C
45 Min. bei 180° C

Dienstag, 24. Juli 2012

Stachelbeer-Pfirsich-Erdbeermarmelade

Wie es aussieht bin ich auf den Geschmack gekommen. Die Stachelbeeren im Garten meiner Eltern rufen nach Verarbeitung.



1100 g Stachelbeeren (vorbereitet gewogen)
400 g Erdbeeren (vorbereitet gewogen)
400 g Pfirsiche (vorbereitet gewogen)
60 ml Limettensaft
2 Teel. Vanillezucker
1/2 Tonkabohne (gerieben)
1 kg Gelierzucker 2:1



Früchte waschen und etwas zerkleinert mit dem Limettensaft in einen Topf geben. Mit dem Schnellmixstab pürieren, Vanillezucker, geriebene Tonkabohne und Gelierzucker zufügen. Unter Rühren aufkochen und 5-6 Minuten sprudelnd kochen lassen. In die vorbereiteten Gläser füllen.

Sonntag, 22. Juli 2012

Der etwas andere Grießbrei....

....mit Schokolade, Tonkabohne und griechischem Joghurt.... auf alle Fälle süchtig machend.



400 ml Milch
20 g Zucker
2 Riegel Zartbitterschokolade
1/4 geriebene Tonkabohne
----
40 g Weichweizengrieß
----
160 g griechischer Joghurt
----
400 g Erdbeeren

Milch, Zucker, Tonkabohne und Schokolade aufkochen, Topf vom Herd nehmen, Grieß einrühren, erneut für 1 Minute aufkochen lassen, dabei ständig rühren. Vom Herd nehmen und abgedeckt 5 Minuten ausquellen lassen. Joghurt unterrühren.
Erdbeeren waschen und klein schneiden. In Schälchen geben und Grießbrei darauf verteilen. ....
Es hat so gut geschmeckt, da habe ich glatt 2 Portionen vertilgt.

Samstag, 21. Juli 2012

Erdbeer-Aprikosen-Cobbler

Entdeckt bei Glasgeflüster und sofort gewusst, das muss ich auch mal probieren. Yummy-yummy-yummy.
Beim ersten Versuch habe ich etwas zuviel Flüssigkeit (oder aber zu wenig Stärkemehl) genommen, das Obst hat ein wenig "geschwommen", was aber dem Geschmack keinen Abbruch tat. Lecker-Schmecker.


500 g Erdbeeren
250 Aprikosen
----
100 ml Orangensaft
25 ml Limettensaft
25 ml Sherry
3 Teel. Vanillezucker
1 Essl. Speisestärke
~wie oben erwähnt, nächstes Mal entweder weniger Flüssigkeit oder mehr Stärkemehl~
----
Teig
150 g Mehl
75 g Butter
1 Teel. Backpulver
4 Teel. Vanillezucker
1 Prise Salz
----
Zucker-Zimt-Mischung

Obst putzen, klein schneiden. Mit den Säften, dem Zucker und der Stärke gut verrühren und in eine Auflaufform füllen.
Aus den anderen Zutaten einen Teig herstellen, kleine Kugeln formen und auf dem Obstgemisch verteilen. Mit Zimt-Zucker bestreuen und ab in den vorgeheizten Backofen.



200° C ca. 25-30 Minuten

Freitag, 20. Juli 2012

Seelachs mit Kräuterbrösel

Da waren noch ein paar gekochte neue Kartoffeln, die verarbeitet werden wollten...



400 g gekochte neue Kartoffeln mit Schale
2 Essl. Thymian-Knoblauch-Olivenöl
1 Essl. Bratkartoffelgewürz
bunter Pfeffer aus der Mühle
----
1 Kohlrabi
4 Möhren
1 Essl. Öl
1 Essl. Butter
bunter Pfeffer aus der Mühle
Salz
50 ml Orangensaft
----
2 Seelachsfilet
2 Essl. Mehl
Salz
weißer Pfeffer
1 Essl. Butterschmalz
----
40 g Butter
2 Essl. Haferkleie
1 Bund frische Gartenkräuter (Petersilie, Fenchelgrün, Thymian)

Öl in einer beschichteten Pfanne erhitzen und die in Scheiben geschnittenen Kartoffeln hineingeben, würzen und bei mittlere Hitze bräunen.
Gemüse putzen und in Stückchen schneiden. Öl und Butter im Topf erhitzen, Gemüse anbraten mit O-Saft ablöschen und 10 Minuten gar köcheln.
Seelachsfilet auftauen, in Stücke schneiden, mit Salz und Pfeffer würzen und in Mehl wenden. Butterschmalz in einer beschichteten Pfanne erhitzen und Filet braten (jede Seite 4 Minuten)
Butter in einem Topf erhitzen, Haferkleie zugeben, anrösten und die klein gehackten Gartenkräuter zugeben.

Donnerstag, 19. Juli 2012

Gemüsequiche

Immer noch auf der Suche nach dem perfekten Teigboden. Die heutige Variante war vielversprechend, allerdings die Füllung etwas zuviel ;) Die Quicheform lief etwas über, nächstes Mal weniger.



Teig
200 g Dinkelmehl 650
2 Teel. Backpulver
100 g Magerquark
2 Essl. griechischer Joghurt
70 ml Milch
4 Essl. Rapsöl
1 Teel. Salz

Belag
1 Kohlrabi
1 Fenchel
4 Möhren
100 g Staudensellerie
1 Frühlingszwiebel
1 Essl. Öl

Guss
200 g Sauerrahm
2 Eier
100 g Raspelkäse
4 Teel. Paprika
1 Teel. Salz
1 Teel. Chili gemahlen
Pfeffer aus der Mühle
----
100 g Raspelkäse



Alle Teigzutaten zu einem luftigen Teig verkneten in der gefetteten Quicheform verteilen und Rand hochziehen.
Gemüse putzen und in Würfel oder Stifte schneiden. Öl in der Pfanne erhitzen und Gemüse kurz anbraten und 5 Minuten dünsten, etwas abkühlen lassen.
Zutaten für den Guss vermischen und unter das abgekühlte Gemüse mischen. Auf dem Quicheboden verteilen und mit Käse bestreuen.

Backzeit: 35-40 Minuten bei 175° C Heißluft



Mein Beitrag zum Veggie Donnerstag, zu dem Kerstin von Verboten Gut aufgerufen hat.

Kerstin und Melanie von Touche-à-tout haben ganz tolle Banner für dieses Event gebastelt, geht mal schauen.





Mittwoch, 18. Juli 2012

Schnelle Gnocchi-Gemüsepfanne

Ab und an muss es mal besonders fix gehen, da wird meistens improvisiert.



1 Paket Gnocchis aus der Kühltheke
1 Essl. Olivenöl
-----
2 Krakauer vom Metzger des Vertrauens
-----
2 rote Paprika
1 gelbe Paprika
1 Bund Gartenkräuter (Petersilie, Oregano, Thymian)
1 Teel. Bratkartoffelwürzmischung
~bunter Pfeffer aus der Mühle, Spirit of Spice Oriental Orange~

Krakauer in Scheiben schneiden und in einer beschichteten Pfanne anbraten, rausnehmen, zur Seite stellen. Öl in der Pfanne erhitzen und Gnocchis anbraten, nach kurzer Zeit die klein geschnittene Paprika zugeben und schmoren lassen. Mit Gewürzen bestreuen und abschmecken. Kurz vor Ende der Garzeit die Krakauer und die klein gehackten Gartenkräuter untermischen.

Dienstag, 17. Juli 2012

Roggen-Dinkel-Weizen-Vollkornbrot

Es war wieder ein Brot fällig. Anregungen gibt es im Sauerteigforum genug. Heute sollte es eines ohne Körner sein. Wobei ich zugeben muss, dass ich lieber Körnerbröte esse ;)



330 g Roggensauerteig
-----
370 g Dinkelvollkornmehl
80 g Roggenvollkornmehl
70 g Weizenvollkornmehl
-----
10 g Salz
350 g Wasser (beim nächsten Mal weniger)
1 Essl. Olivenöl

Weizen- und Dinkelvollkornmehl mit warmen Wasser vermischen und ca. 40 Min. stehen lassen (ich habe es bei der letzten Führung des Sauerteigs gemacht, sprich gute 3 Stunden)



Alle Zutaten gute 10 Minuten kneten, da der Teig ziemlich feucht und kleberig war musste ich noch einiges an Dinkelvollkornmehl zufügen (habe aber nicht gewogen, da eine Hand immer im Teig war ;) )
Teig 40 Minuten ruhen lassen.
Nochmals 5 Minuten kneten, in die Form geben und gehen lassen (gute 1,5 Stunden) bis sich der Teig verdoppelt hat.
Im vorgeheizten Backofen backen.
15 Min. bei 225° C
10 Min. bei 200° C
35 Min. bei 180° C

Sonntag, 15. Juli 2012

Mediterrane Gemüsepfanne mit Kräuterschnitzelchen

Ab und an muss mal wieder ein Schnitzel in die Pfanne ;)


2 Schnitzel
2 Zweige Rosmarin
4 Stiele Thymian
2 Knoblauchzehen
1 Teel. abgeriebene BioZitronenschale
50 ml Olivenöl
4 Kugeln Minimozzarella
------
3 Essl. Mandelblättchen
------
1 Zucchini
1 rote Paprika
300 g neue Kartoffeln
200 g Staudensellerie
200 g Tomaten
50 g grüne eingelegte Oliven
2 Knoblauchzehen (eingelegt in Chili-Olivenöl)
2 Zweige Rosmarin
1 Essl. Rosinen
2 Essl. Honig
1 Essl. Olivenöl
1 Essl. Weißweinessig
~bunter Pfeffer aus der Mühle, Salz~
------
 
Schnitzel waschen, trocken tupfen und halbieren. Aus den Zutaten eine Marinade anrühren und die Schnitzel einlegen. Mind. 1 Stunde ziehen lassen.
Gemüse putzen und in Stücke schneiden. Rosmarinnadeln abstreifen und klein hacken. Knoblauch klein schneiden.
Die Mandelblättchen in einer unbeschichteten Pfanne anrösten, herausnehmen und zur Seite stellen.
1 Essl. Olivenöl erhitzen, Kartoffeln zugeben und 10 Min. anbraten. Paprika, Zucchini, Rosmarin und Knoblauch zugeben und weitere 5 Minuten braten. Mit Salz und Pfeffer würzen. Staudensellerie, Frühlingszwiebeln,Tomaten, Rosinen, Oliven und Honig zufügen und weitere 5 Minuten dünsten. Essig angießen und mit Salz und Pfeffer abschmecken und mit Mandelblättchen bestreuen.
Parallel dazu die Schnitzel braten, auf das Gemüse legen und je mit einer Kugel Mozzarella versehen.

Freitag, 13. Juli 2012

Aprikosen Pancakes

Mal wieder Hunger auf was Süßes gehabt ;) und Aprikosen waren auch noch da.



2 Eier (getrennt)
100 ml Milch
Salz
90 g Mehl
1/2 Teel. Backpulver
25 g Zucker
4 Aprikosen
4 Essl. Öl
Puderzucker



Eigelb, Milch und eine Prise Salz verrühren. Mehl und Backpulver sieben und unterrühren. Eiweiß mit einer Prise Salz steif schlagen, dabei kurz vor Ende Zucker einrieseln lassen und 1 Min. weiterschlagen. Eischnee unter den Teig heben.
Aprikosen waschen, halbieren und entkernen.
2 Essl. Öl in der Pfanne erhitzen, pro Pancake 2 Essl. in die Pfanne geben. Bei mittlerer Hitze ca. 5-6 Minuten backen, kurz vor dem Wenden die Aprikosenhälften in den Teig drücken. Nach dem Wenden nochmals 5-6 Minuten backen. Aus der Pfanne nehmen und mit Puderzucker bestreuen.


Ich fand es etwas schwierig, die Aprikosen waren schon ziemlich braun -wie man oben auf dem Foto sehen kann- und der Teig noch nicht wirklich gar, sprich ich habe die angegeben Backzeit der 2. Seite etwas verlängern müssen.

Entdeckt in essen&trinken Für jeden Tag 7/2012

Aprikosenmarmelade mit Rosmarin

Eigentlich sind wir Honig- und Rübensaftesser. Marmelade kommt eher selten auf's Brot, höchstens mal ans Essen oder in den Kuchen. Aber seit dem ich den Joghurt wieder selber mache ist der Marmeladenkonsum gestiegen.... Angeregt durch das Rezept bei Essen ohne Grenzen habe die Aprikosenzeit für ein paar Gläser genutzt.



1,9 kg vorbereitete Aprikosen
1 kg Gelierzucker (2:1)
75 ml Limettensaft
40 ml Weinbrand
1 Teel. Vanillemark
2 Zweige Rosmarin

Aprikosen in kleine Würfel schneiden mit den übrigen Zutaten vermischen und abgedeckt 2-3 Stunden ziehen lassen.



Vor dem Aufkochen mit dem Schnellmixstab pürieren.

 Unter ständigem Rühren zum Kochen bringen, 4 Minuten sprudelnd kochen lassen und noch heiß in die vorbereiteten Gläser füllen.
Ich freue mich auf die nächste Joghurtrunde ;)

Übrigens auch super lecker auf den Hamburger Quarkbrötchen

Donnerstag, 12. Juli 2012

Sommerliche Nudelpfanne zum VeggieDay

Mal wieder den Kühlschrank durchforstet und geguckt was weg muss ;), fleischlos und perfekt für den VeggieDay :)





200 g Nudeln
150 g TK-Erbsen
----
1 Fenchelknolle
1 rote Paprika
1 Frühlingszwiebel
40 g Staudensellerie
1 Handvoll Rucola
300 g Aprikosen
1 Essl. Olivenöl
----
30 ml Orangensaft
30 ml Nudelwasser
1 Essl. Feigensenf
1 Essl. Honig
4 Zweige Fenchelgrün aus dem Garten
----
2 Essl. Holunderblütenessig
3 Essl. Olivenöl
1 Teel. eingelegter grüner Pfeffer
~bunter Pfeffer aus der Mühle, Salz~



Gemüse putzen und in Stücke schneiden. Aprikosen waschen, entkernen und in Scheiben schneiden. Rucola waschen und trocken schleudern, etwas zerrupfen.
Nudeln kochen und 5 Minuten vor Ende der Kochzeit die Erbsen zugeben.
Parallel Fenchel, Paprika, Frühlingszwiebel und Staudensellerie in 1 Essl. Oliven andünsten. Orangensaft, Nudelwasser, Feigensenf und Honig zugeben. 10 Min. köcheln lassen. Aprikosen zugeben und weitere 5 Minuten köcheln lassen.Ganz zum Ende den Rucola untermischen.
Marinade mixen. Nudeln und Erbsen abgießen und zusammen mit der Marinade und dem gehackten Fenchelgrün unter das Gemüse mischen.

Dienstag, 10. Juli 2012

Aprikoseneis

Endlich mal wieder Eiszeit.... mit Früchten der Saison.



300 g Aprikosen (vorbereitet gewogen)
150 g Sahne
150 g Joghurt (10%)
80 g Zucker
1/2 geriebene Tonkabohne

Aprikosen in kleine Würfel schneiden und zusammen mit der Sahne, dem Zucker und der geriebenen Tonkabohne verrühren, pürieren und aufkochen. 3 Min. köcheln lassen. Anschließend kalt rühren, Joghurt zugeben, glatt rühren und im Kühlschrank auf Kühlschranktemperatur bringen. In die Eismaschine füllen und etwas später dann genießen :)

Montag, 9. Juli 2012

Pfefferminzsirup

Schade, dass ich den Geruch nicht festhalten und bloggen kann - was für ein Aroma :)



12 Stiele Minze
1,5 BioZitronen (Saft)
1 Limette (Saft)
Schale einer BioZitrone
1,2 l Wasser
----
1 kg Zucker
10 g Zitronensäure

Minze waschen und zusammen mit dem Zitronen/Limettensaft, der Zitronenschale und dem Wasser in eine Schale mit Deckel geben und für 3-4 Tage in den Kühlschrank stellen.
In einen Topf umfüllen, aufkochen und 2 Minuten kochen lassen. Minze entfernen, durch ein feines Sieb gießen. Flüssigkeit zusammen mit dem Zucker und der Zitronensäure in den gesäuberten Topf gießen, aufkochen und gute 20 Minuten einkochen.
Zwischenzeitlich die Flaschen vorbereiten und den Sirup einfüllen.

Sonntag, 8. Juli 2012

Italienischer Nudelsalat

... in einer warmen Variante ;)



200 g Nudeln
----
2 Essl. Aceto Balsamico
6 Ess. Thymian-Knoblauch-Olivenöl
1,5 Teel. Honig
1 Teel. getr. Oregano
1 Teel. Tomate-Mozzarella-Gewürz
2 Knoblauchzehen (eingelegt in Thymian-Olivenöl)
bunter gemahlener Pfeffer
----
200 g Kirschtomaten
10 Kugeln Minimozzarella
100 g eingelegte grüne Oliven
50 g Rucola

Nudeln kochen.
Parallel im Wasserbad die Soße anrühren. Halbierte Kirschtomaten und Oliven zugeben und erwärmen. Gewaschenen und trocken geschleuderten Rucola sowie den Mozzarella untermischen. Nudeln abgießen und unterheben.

Gerade entdeckt - eine super Idee, da bin ich doch glatt dabei.


Samstag, 7. Juli 2012

Zucchini-Käse-Pfanne mit Schinken

Schnell zubereitet und super lecker.



100 g Schinkenspeck vom Metzger des Vertrauens
----
2 Zucchini
3 Knoblauchzehen (eingelegt in Thymian-Olivenöl)
2 Frühlingszwiebeln
1 Essl. Olivenöl
1 Essl. Schmand
1 Teel. Gemüsebrühe
25 ml Wasser
4 Stiele frischen Thymian
~weißer Pfeffer aus der Mühle~
----
1 Kugel Mozzarella
----
175 g Nudeln


Schinkenspeck in einer Pfanne cross ausbraten, rausnehmen und zur Seite stellen.
Knoblauchzehen fein hacken. Frühlingszwiebeln putzen und in Ringe schneiden. Zucchini putzen und fein hobeln. Knoblauch, Zwiebeln und Zucchinischeiben in einem Essl. Olivenöl anbraten. Schmand, Gemüsebrühe, Wasser, Thymian zugeben, mit Pfeffer abschmecken. 5 Minuten köcheln lassen.
Schinken untermischen. Mozzarella in Scheiben schneiden und über das Gemüse geben. Zugedeckt weitere 5 Minuten köcheln lassen.
Dazu hatten wir Nudeln.

Freitag, 6. Juli 2012

Mediterranes Ofengemüse

Yummy, war das lecker, das habe ich bestimmt nicht zum letzten Mal gemacht.


1 Zucchini
2 rote Paprika
7 neue Kartoffeln
150 g Kassleraufschnitt vom Metzger des Vertrauens
6 Knoblauchzehen eingelegt in Thymian-Olivenöl
5 Essl. Thymian-Knobi-Olivenöl
2 Zweige Rosmarin
~bunter Pfeffer aus der Mühle, Salz~
----
2 Essl. Rotweinessig
2 Essl. mediterranes Kräuteröl

Zucchini und Paprika putzen und in Stücke schneiden. Kartoffeln bürsten, ebenfalls in Stücke schneiden. Aufschnitt in Stücke schneiden. Zusammen mit den Knoblauchzehen, dem Thymian-Knobi-Olivenöl und den gehackten Rosmarinnadeln in eine große Schale geben. Tüchtig mit Pfeffer und Salz würzen, alles vermengen und in einer gefettete Auflaufform geben.

Bei 175° C (Heißluft) auf mittlerer Schiene 45 Min. backen. Anschließend mit Rotweinessig und Kräuteröl beträufeln.
Schmeckt heiß, warm und kalt gut :)

Angelehnt an ein Rezept aus essen&trinken 6/12

Donnerstag, 5. Juli 2012

Roggenvollkornbrot mit Kernen und Saaten

Und schon wieder ein Rezept aus dem Sauerteigforum getestet (allerdings etwas abgeändert, da ich kein Grünkern im Haus hatte, statt dessen habe ich Dinkel genommen).



Quellstück
70 g Dinkelschrot
50 g Sonnenblumenkerne
20 g Buchweizen
20 g Dinkelkörner
20 g Kürbiskerne
20 g Leinsaat
20 g Sesam
mit 220 ml Wasser (ich habe sehr warmes genommen) übergießen und min. 12 Std. quellen lassen. Ich habe es zeitgleich mit der 1. Führung des Sauerteigs (vereinfachte 3-stufige Führung nach Pöt) angesetzt

Brotteig
570 g Roggenvollkorn-Sauerteig
270 g Roggenvollkornmehl
17 g Salz
1 Essl. Rübensirup
120 ml Wasser
Quellstück



Alle Zutaten in eine Schüssel geben, mit einem stabilen Löffel gut verrühren, mit nassen Händen kurz durchkneten und in eine Brotform (30 cm) füllen. Oberfläche glatt streichen und anfeuchten.
Gute 2 Stunden gehen lassen - Teig sollte sich sichtbar vergrößert haben.

Ofen auf 230° C vorheizen. Brotoberfläche erneut anfeuchten und den Backofen stellen.
230° C - 15 Min.
210° C - 15 Min.
180° C - 30 Min.
Anschließend noch 20 Min. im ausgeschalteten Ofen stehen lassen. Rausnehmen und das Brot auf ein Ofengitter stürzen, mit Tuch abgedeckt auskühlen lassen.
Ein wunderbar saftiges Brot welches ich mit Sicherheit häufiger backen werde.

Mittwoch, 4. Juli 2012

Hamburger Quarkbrötchen

...zur Feier des Tages :) Bei Sonnenschein und blauem Himmel, da macht das Frühstück Spaß.


80 g Rosinen
100 ml kochendes Wasser
----
300 g Magerquark
60 g flüssige Butter
60 g Zucker
----
250 g Dinkelmehl 630  (wahlweise auch 100 g Dinkelvollkornmehl und 150 g Dinkelmehl 630)
4 gestr. Teel. Backpulver
----
2 Essl. Milch

Rosinen mit Wasser übergießen und 10 Min. quellen lassen.
Quark, Butter und Zucker glatt rühren. Mehl und Backpulver sieben und zusammen mit den abgegossenen Rosinen zu der Quarkmischung geben, zügig verkneten. Auf einer bemehlten Arbeitsfläche zu einer Rolle formen und in 8 Stücke teilen. Daraus Brötchen formen und auf ein Backblech legen. Mit Milch bestreichen.

Bei 180° C (Ober-Unterhitze) ca. 25 Minuten backen

Rezept bei Elma entdeckt.

Dienstag, 3. Juli 2012

Currysoße auf Vorrat

Schön scharf, angelehnt an ein Rezept von Tim Mälzer.


2 Essl. Olivenöl
250 g Tomatenmark (3-fach)
540 ml Orangensaft
500 ml passierte Tomaten
6 Sternanis
10 Essl. brauner Zucker
6 Essl. Currypulver (ich habe Madras-Curry und Thai-Curry genommen)
2 Teel. Gemüsebrühe
1 Essl. Cayennepfeffer
1 Teel. gemahlene Chili
schwarzer gemahlener Pfeffer
Salz
ein Hauch Zimt

Öl in einem Topf erhitzen und Tomatenmark, Cayennepfeffer und Curry unter Rühren anrösten. Mit Orangensaft ablöschen. Restliche Zutaten zugeben und 10 Minuten köcheln lassen. Mit Pfeffer, Salz und eventuell Zucker abschmecken.
Anmerkung: Im Ursprungsrezept waren nur 2 Essl. Zucker angegeben, das ist uns aber definitiv zu wenig...

Montag, 2. Juli 2012

(Süß)Kartoffel-Fenchel-Auflauf

Heute nun der Auflauf, den es eigentlich schon am Freitag geben sollte.


1 große Süßkartoffel
6 neue Kartoffeln
1 Fenchelknolle
120 ml Wasser
2 Essl. mediterranes Öl
2 Teel. Schafkäsegewürz
bunter Pfeffer aus der Mühle
Salz
----
200 g Feta-Käse

Süßkartoffel schälen und in Stücke schneiden. Fenchel putzen und in Stücke/Scheiben schneiden. Kartoffeln bürsten und in Stücke schneiden. Alles zusammen mit den übrigen Zutaten (bis auf den Käse) in eine mikrowellen- und backofengeeignete Schüssel geben und gut vermischen und Deckel auflegen (falls kein Deckel verfügbar mit Alufolie abdecken)
15 Min. bei 900 Watt vorgaren, dann ab in den Backofen
20 Min. bei 175° C Umluft
den Fetakäse zerbröseln und auf den Auflauf geben, anschließend
15 Min. bei 175° Umluft -wieder mit Deckel- fertig garen.

Sonntag, 1. Juli 2012

Gemüsequiche

Wir waren mit dem Essen zu schnell, habe ich das Foto vergessen.... so ist das, wenn man Gäste hat ;)... Aber zum Glück ist noch etwas übrig geblieben :D (ausreichend für ein Foto)...  Dazu gab es dann einen frischen Salat.

Boden
250 g Dinkelmehl 630
150 g Schmand
1 Ei
1 Teel. Cafe de Paris
2 ml Salz

Belag
750 Gemüse (ich hatte Kohlrabi, Zucchini, Möhren)
1 dickere Scheibe Paprika Leberkäse vom Metzger des Vertrauens

Guss
300 g Schmand
3 Eier
1 Essl. Stärkemehl
2 Teel. Senf
2 Teel. Chilisoße
1 Bündel frische Gartenkräuter (Petersilie, Fenchelgrün, Thymian, Oregano)
~Muskat, bunter Pfeffer aus der Mühle, Salz~
-----
100 g Raspelkäse

Gemüse putzen und in Stücke schneiden. Kurz in der Pfanne anbraten, 100 ml Wasser angießen und vorgaren.
Aus den Teigzutaten einen Teig kneten, in eine Quiche legen und bei 160° C ca. 10 Min. vorbacken.
Die Zutaten für den Guss verquirlen.
Gemüse und Leberkäse vermischen und auf den Quicheboden geben, Guss drübergießen und mit Raspelkäse bestreuen.
Ca. 35-45 Minuten bei 180° C (Heißluft) backen.

Anm. Ich hatte beim Guss jeweils nur 1 Teel. Senf und Chilisoße - das war uns aber nicht würzig genug, beim nächsten Mal werde ich die Menge auf 2 Teel. (wie oben schon notiert) erhöhen

1 kleine Gurke
4 kleine Strauchtomaten
1/2 Dose Mais
Petersilie
Fenchelkraut
-----
50 g Schmand
50 ml Milch
2 Essl. Zitronensaft
1/2 Teel. fein abgeriebene Bio-Zitronenschale
1 1/2 Teel. Orangen-Sahne-Meerrettich
~Salz, weißer Pfeffer aus der Mühle, Zucker~