Freitag, 13. Juli 2012

Aprikosenmarmelade mit Rosmarin

Eigentlich sind wir Honig- und Rübensaftesser. Marmelade kommt eher selten auf's Brot, höchstens mal ans Essen oder in den Kuchen. Aber seit dem ich den Joghurt wieder selber mache ist der Marmeladenkonsum gestiegen.... Angeregt durch das Rezept bei Essen ohne Grenzen habe die Aprikosenzeit für ein paar Gläser genutzt.



1,9 kg vorbereitete Aprikosen
1 kg Gelierzucker (2:1)
75 ml Limettensaft
40 ml Weinbrand
1 Teel. Vanillemark
2 Zweige Rosmarin

Aprikosen in kleine Würfel schneiden mit den übrigen Zutaten vermischen und abgedeckt 2-3 Stunden ziehen lassen.



Vor dem Aufkochen mit dem Schnellmixstab pürieren.

 Unter ständigem Rühren zum Kochen bringen, 4 Minuten sprudelnd kochen lassen und noch heiß in die vorbereiteten Gläser füllen.
Ich freue mich auf die nächste Joghurtrunde ;)

Übrigens auch super lecker auf den Hamburger Quarkbrötchen

1 Kommentar:

Amika hat gesagt…

Liebe Silvia,

schön, dass Dir die Marmelade auch so gut gefällt. Wir essen sie momentan fast jeden morgen zum Frühstück ;-)

LG Amika