Mittwoch, 22. August 2012

Brötchenzeit

Statt Kaffee und Kuchen lieber Tee und Brötchen mit selbstgemachter Marmelade. Beim letzten Treffen mit unseren Freunden gab es Hamburger Quarkbrötchen (Rezept gibt es hier), Vollkornbrötchen mit Sonnenblumenkernen und Mini-Roggenbrötchen mit Sauerteig.

Vollkornbrötchen
250 g Weizenvollkornmehl
1 Päckchen Backpulver
60 g Zucker
125 g Magerquark
75 ml Milch
75 ml Sonnenblumenöl
1 Prise Salz
----
70 g Sonnenblumenkerne
----
1 Essl. Milch



Mehl mit Backpulver mischen. Übrige Zutaten hinzufügen und kurz verkneten (ich mache es mit den Händen, geht besser als mit dem Mixer). Kurz vor Schluss die Sonnenblumenkerne unterkneten.
Teig zu einer Rolle formen und in 8 gleiche Teile schneiden. Zu Brötchen formen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen. Einschneiden und mit Milch bepinseln.
Im vorgeheizten Backofen bei 180° C auf mittlerer Schiene ca. 20 Minuten backen.

Mini-Roggenbrötchen
400 g Roggensauerteig (3-stufig geführt)
300 g Roggenmehl 997
100 ml warmes Wasser
2 Teel. Salz
1 Teel. Zucker
20 ml Rapsöl
----
100 g getrocknete Feigen
----
50 g Sonnenblumenkerne



Sauerteig mit Mehl, Wasser, Salz, Zucker und Rapsöl in eine Schüssel geben und 5 Minuten zu einem festen Teig verkneten. 30 Minuten ruhen lassen. Teig halbieren. Unter die eine Hälfte die klein geschnittenen Feigen und unter die andere Hälfte die Sonnenblumenkerne kneten (jeweils 5 Minuten). Jeweils in 8 Teile teilen und mit nassen Händen kleine Brötchen formen. Auf ein Backblech legen und 2 Stunden gehen lassen.
Backofen auf 230° C vorheizen. Brötchen bei 230° 5 Minuten backen, Temperatur auf 190° C reduzieren und weitere 15 Minuten backen.


Dienstag, 21. August 2012

Aprikosen-Quark-Teilchen

Ab und an überkommt mich nachmittags der Japp auf was Süßes, schön, wenn geeignete Zutaten im Haus sind.



5 frische Aprikosen

1 Essl. brauner Zucker
1 Essl. Zitronensaft
----
125 g Weizenmehl 550
1 Teel. Backpulver
75 g Magerquark
2 Essl. Milch
15 ml Speiseöl
20 g Zucker
1 Teel. Zitronenschalenaroma
----
1 Ei
1 Essl. brauner Zucker
2 Essl. Rum-Rosinen (selbst eingelegt)
75 g Magerquark
1 Essl. Hartweizengrieß



Aprikosen waschen und in kleine Würfel schneiden mit Zucker und Zitronensaft verrühren.
Mehl, Backpulver und Zitronenschalenaroma mischen. Quark, Milch, Öl und Zucker hinzufügen und mit den Knethaken zu einem Teig verarbeiten.
Teig in 4 gleiche Portionen teilen und zu Fladen formen auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen, einen kleinen Rand andrücken.
Für den Beleg das Ei mit dem Zucker schaumig aufschlagen. Magerquark mit Grieß und Rum-Rosinen vermischen  und unter die Eimasse rühren. Auf den Fladen verteilen, die Aprikosen drauf und für 15-20 Minuten im  Backofen bei 160° C Heißluft backen.

Montag, 20. August 2012

Adventstiramisu im Sommer

Der hat uns letztes Jahr Weihnachten so gut geschmeckt, dass wir beschlossen haben ihn zwischendurch mal zu machen. Als Nachtisch bei der Grillfeier ideal, da lohnt sich die große Schale voll :D ... und wie war das doch gleich... in Gesellschaft essen hat keine Kalorien :D



500 g Mascarpone
250 g Quark 20%
250 g griechischer Joghurt
200 g Bio-Sahne
100 g Puderzucker
2 Essl. selbstgem. Vanillezucker
----
750 g gemischte rote TK-Früchte
250 g Spekulatiuskekse
----
etwas Zartbitterschokolade



Sahne steif schlagen. Aus Mascarpone, Quark, Joghurt, Puder- und Vanillezucker eine cremige Masse rühren, die steif geschlagene Sahne unterheben.
Etwas Creme in eine Schale füllen, eine Schicht Früchte darauf verteilen, eine Lage Spekulatius drauf legen. Wieder eine Lage Creme, Früchte, Spekulatius. Noch eine Schicht Creme, Früchte und Spekulatius, dann mit der Creme enden. Oben drauf etwas Zartbitterschokolade raspeln.
Über Nacht in den Kühlschrank stellen, damit alles gut durchziehen kann. .... Am nächsten Tag schlemmen... und Vorsicht: Süchtig machend   :D


Brot zum Grillen

Selten genug kommt es vor, dass bei uns gegrillt wird. Aber wenn, dann gehört auch Backwerk dazu.
Dieses mal eine Focaccia und Mini-Fladenbrote



Focaccia
500 g Weizenmehl 550
300 ml lauwarmes Wasser
1 Päckchen Trockenhefe
1 gehäufter Essl. getrocknete Tomaten
1 Teel. Cafe du Paris
1 Teel. Salz
3 Essl. Olivenöl
---
3 Essl. Olivenöl
1 Zweig Rosmarin
2 Stängel Thymian
grobes Meersalz



Aus den Teigzutaten einen Hefeteig herstellen und 45 Minuten an einem warmen Ort gehen lassen. In der Zwischenzeit aus den anderen Zutaten den "Belag" zubereiten, dazu die Kräuter fein hacken und mit dem Öl und dem Salz vermischen.
Den gegangenen Teig noch einmal ordentlich kneten und ausrollen (daumendick). Auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und ein paar Dellen reindrücken. Im vorgeheizten Backofen bei 180° ca. 30 Minuten backen. Anschließend mit der Kräuter-Ölmischung bestreichen und in kleine Stücke schneiden.



Fladenbrote
500 g Dinkelmehl 630
300 ml lauwarmes Wasser
1 Päckchen Trockenhefe
1 Teel. Salz
1 Essl. Schwarzkümmel
3 Essl. Olivenöl
1 Essl. Milch
2 Essl. Sesamsaat



Aus Mehl, Hefe, Salz, Schwarzkümmel, Olivenöl und Wasser einen Hefeteig zubereiten und 45 Minuten an einem warmen Ort gehen lassen. Anschließend erneut durchkneten, 8 kleine Fladenbrote formen, mit Milch einpinseln und mit Sesamsaat bestreuen.
Im vorgeheizten Backofen bei 180° C ca. 30 Minuten backen.



Sonntag, 19. August 2012

Mangold-Lachs-Quiche

Mangoldzeit im Garten meiner Eltern. Die Zubereitung dauert zwar ein bisschen länger, aber das Ergebnis ist soooo lecker.



200 g Mehl
80 g kalte Butter
1 Eigelb
5 Essl. Milch
Salz
----
800 g Mangold
4 Knoblauchzehen eingelegt in Chili-Olivenöl
1 Essl. Chiliolivenöl
1 Teel. geriebene Bio-Zitronenschale
Saft einer Bio-Zitrone
2 Essl. Sojasoße
Muskatnuss
Pfeffer
----
1 Paket Lachs
----
200 g Sauerrahm
2 Eier plus ein Eiweiß
4 Teel. Grieß



Lachs auftauen und in mundgerechte Stücke schneiden.
Aus dem Mehl, der Butter, dem Eigelb, der Milch und einer Prise Salz einen Teig herstellen und kalt stellen.
Den Mangold waschen, die Blätter von den Stielen streifen. Die Stiele in 1 cm breite Stücke schneiden, die Blätter in Streifen schneiden. Knoblauch klein hacken.
Olivenöl in einer großen Pfanne erhitzen, Knoblauch anbraten und klein geschnittene Mangoldstiele 3 Minuten braten. Mangoldblätter dazugeben und weitere 3 Minuten dünsten. Mit Zitronenschale, Zitronensaft, Sojasoße, Muskatnus und Pfeffer abschmecken. Lachs untermischen.
Sauerrahm mit Eiern, dem Eiweiß und Grieß verrühren.
Eine Quicheform buttern und mit Brösel ausstreuen. Teig ausrollen und in die Quicheform legen. Mangold-Lachs-Mischung in der Form verteilen. Sauerrahmmischung drübergießen.
Bei 175° C (Umluft, vorgeheizt) ca. 50 Min. backen.

Samstag, 18. August 2012

Möhrenreis mit Krakauer

Wieder ein schnelles Essen...



200 g Reis
500 g Möhren
400 ml Gemüsebrühe
70 g frischer Ingwer
1 Essl. Margarine
----
 Ingwer schälen und in kleine Würfel schneiden. Anschließend in 1 Essl. Margarine anbraten, Reis zugeben und glasig dünsten, Gemüsebrühe angießen. Nach 8 Minuten geputzte und in Scheiben geschnittene Möhren zugeben und weitere 12 Minuten köcheln lassen.
Zwischenzeitlich die Krakauer braten und zusammen mit dem Möhrenreis und einer Portion Senf genießen.

Freitag, 17. August 2012

Pizzazeit

Ab und an muss es mal wieder eine Pizza sein und selbstgemacht schmeckt natürlich immer noch am besten.



Teig
375 g Weizenmehl Typ 1050
1 Päckchen Trockenhefe
1/2 Teel. Zucker
1/2 Teel. Salz
3 Essl. Olivenöl
----
Soße
4 Essl. Tomatenketchup
1 Teel. Chakalaka-Gewürz
150 g Sauerrahm
----
Belag
3 Scheiben Kochschinken
2 Tomaten
100 g Mais
130 g Champignons
200 g Raspelkäse



Hefeteig zubereiten und an einem warmen Ort 30 Minuten gehen lassen.In der Zeit das Gemüse vorbereiten und die Soße anrühren.
Teig erneut kneten und auf dem Backblech ausrollen. Mit der Soße bestreichen, Gemüse und Schinken drauf verteilen, Käse drüber verteilen.
Bei 175° (Umluft, vorgeheizt) ca. 25-30 Min. backen.


Donnerstag, 16. August 2012

Currynudeln mit Bohnen und Obst zum VeggieDay

... wieder eine etwas eigensinnige Zusammenstellung :D Hat uns aber wunderbar geschmeckt.



500 g frische Buschbohnen
----
5 Aprikosen
1 Banane
1 Birne
1 Essl. Margarine
2 Essl. engl. Curry
1 Teel. thail. Curry
1 Teel. grüner Curry
----
175 g Nudeln

Bohnen putzen und 12 Minuten kochen (wir mögen Bohnen mit Biss). Abgießen und abschrecken. Parallel die Nudeln kochen. In der Zwischenzeit das Obst waschen und in mundgerechte Stücke schneiden.
Margarine in einer Pfanne erhitzen, Currypulver andünsten, Nudeln und grüne Bohnen hinzugeben und anbraten. Obst hinzufügen und 2 Min. köcheln lassen. Mit einem Klecks griechischen Joghurt servieren und genießen.

Mein Beitrag zum heutigen VeggieDay.


Mittwoch, 15. August 2012

Nudeln mit Bohnen und Spiegelei

Und noch einmal standen Saubohnen auf dem Speiseplan. Lecker und schnell zubereitet.



175 g Nudeln
----
500 g Saubohnen
Bohnenkraut
----
75 g Schinkenwürfel
1 Essl. Margarine
1 Essl. Chilisoße
2 Tomaten



Bohnen aus der Schale holen und mit Bohnenkraut in Salzwasser 12 Min. kochen. Abgießen und abschrecken.
Die Schinkenwürfel in Margarine anbraten, 1 Essl. selbstgemachte Chilisoße dazugeben, Bohnen und gewürfelte Tomaten zufügen. Kurz schmoren lassen.
Parallel die Nudeln kochen und die Spiegeleier braten.

Samstag, 11. August 2012

Bohnen-Lachs-Gratin

Normal gibt es den Lachs mit Spinat, aber angeregt durch ein Rezept in der aktuellen Für jeden Tag habe ich es mal mit frischen grünen Bohnen probiert und  muss sagen ... lecker-schmecker.



450 g neue Kartoffeln
500 g frische grüne Bohnen
---
1 Paket TK-Lachs
---
100 g saure Sahne
50 g Frischkäse
2 Essl. körniger Senf
40 g Sahne ~bunter Pfeffer aus der Mühle, weißer Pfeffer aus der Mühle, PiriPiri, Salz~



Lachs auftauen lassen und in mundgerechte Stücke schneiden. Bohnen putzen, Enden abschneiden. Kartoffeln bürsten und vierteln.
Kartoffeln in kochendes Salzwasser geben und 15 Minuten kochen, nach 5 Minuten die Bohnen dazugeben. Abgießen.
In der Zwischenzeit die Zutaten für die Soße verrühren.
Kartoffeln-Bohnen-Mischung mit den Lachsstückchen in eine gefettete Auflaufform geben. Die Soße drüber verteilen und im vorgeheizten Backofen (Ober-Unterhitze) bei 200° C für 15 Minuten backen.

Donnerstag, 9. August 2012

Bandnudeln in Gemüse-Aprikosen-Soße zum VeggieDay

Wieder eine sehr eigenwillige Zusammenstellung, aber Aprikosen passen irgendwie immer :)



2 Möhren
1 Kohlrabi
500 g Aprikosen
---
1 Teel. Sesamöl
1 Teel. rote Currypaste
1 Teel. Speisestärke
3 Essl. O-Saft
2 Essl. Sojasoße
1 Essl. Holunderblütensirup
1 Teel. gemörserter Koriander
---
175 g Bandnudeln

Möhren und Kohlrabi putzen, in mundgerechte Stücke schneiden und 10 Minuten vorgaren. Aprikosen waschen, entkernen und vierteln.
Sesamöl in einer Pfanne erhitzen, Currypaste und Gemüse anbraten, mit Speisestärke bestäuben, mit O-Saft, Holunderblütensirup und Sojasoße ablöschen. Koriander einstreuen. Die Aprikosen zufügen und 3 Minuten schmoren lassen.
Parallel die Nudeln kochen, abgießen und unter die Soße heben.

Mein Beitrag in dieser Woche zum VeggieDay :)




Mittwoch, 8. August 2012

Bohnen-Aprikosen-Nudeln

... klingt etwas abenteuerlich, schmeckt aber super lecker.



500 g grüne Bohnen
150 g Schinkenwürfel
5 Aprikosen
25 ml Sherry
25 ml Orangensaft
1 Teel. Bohnenkraut
1 Teel. Thymian
1 getrocknete Chili
1 Essl. Butter
175 Nudeln

Bohnen putzen und 10 Minuten kochen. Schinkenwürfel in einer Pfanne anbraten, rausnehmen und zur Seite stellen. Nudeln kochen und abgießen. Aprikosen waschen und achteln.
Butter in der Pfanne erhitzen, Aprikosen anbraten, Nudeln zugeben und ebenfalls anbraten, mit Sherry und O-Saft ablöschen und die Gewürze hinzufügen. 5 Minuten köcheln lassen, kurz vor Ende die Schinkenwürfel unterheben.

Dienstag, 7. August 2012

Spaghetti-Zucchini-Paprikapfanne...

...mit Minibratwurstscheiben. Wieder ein "ich-guck-mal-was-der-Kühlschrank-so-hergibt-Essen" ;)



4 Mini-Gyrosbratwürste
---
1 orange Paprika
2 Zucchini
---
1 Essl. Olivenöl
50 ml Wasser
1 Essl. Sherry
1 Essl. Zitronensaft
1 Essl. Honig
1 Essl. Holunderblütensirup
1 Essl. körniger Senf
~weißer Pfeffer aus der Mühle, Salz~
---
5 Zweige Oregano
3 Zweige Thymian
---
200 g Spaghetti



Bratwürste in Scheiben schneiden, anbraten und zur Seite stellen.
Paprika und Zucchini putzen und in mundgerechte Stücke schneiden.
Olivenöl in der Pfanne erhitzen, Gemüse anbraten und mit Wasser und Sherry ablöschen. Köcheln lassen und mit die übrigen Zutaten zugeben.
Oregano und Thymian waschen und hacken, kurz vor Ende der Garzeit untermischen.
Parallel die Nudeln kochen und mit der Soße anrichten.

Samstag, 4. August 2012

Schnelle Gemüse-Nudelpfanne

Sommerzeit - Gemüsezeit :) Schön, wenn das Wetter mitspielt, dass man auch im Garten essen kann.


2 Krakauer vom Metzger des Vertrauens
-----
1 Fenchelknolle
1 gelbe Paprika
1 orange Paprika
1 Zucchini
4 in Chili-Olivenöl eingelegte Knoblauchzehen
2 Essl. Chili-Knoblauch-Olivenöl
-----
25 ml Orangensaft
25 ml Sherry
25 ml Holunderblütensirup
1 Essl. Feigensenf
~weißer Pfeffer aus der Mühle, Salz~
-----
einige Zweige Fenchelgrün aus dem Garten
-----
50 ml griechischer Joghurt
-----
175 g Nudeln

Krakauer in Scheiben schneiden und in einer beschichtenen Pfanne anbraten, rausnehmen und zur Seite stellen.
Gemüse putzen und klein schneiden, Knoblauchzehen fein hacken. Öl in der Pfanne erhitzen, Fenchel anbraten, kurz schmoren lassen und mit O-Saft, Sherry und Holunderblütensirup ablöschen. Paprika, Zucchini und Feigensenf dazugeben, mit Salz und Pfeffer abschmecken.
Fenchelgrün fein hacken und kurz vor Ende der Garzeit mit den Krakauerscheiben und dem Joghurt untermischen.
Nudeln abgießen und unterheben.

Freitag, 3. August 2012

Tomaten-Nudel-Pfanne mit Forellenfilet

Keine Lust zum Einkaufen gehabt und mal geschaut, was der Vorrat noch so hergegeben hat ;)



250 g Vollkornbandnudeln
7 Essl. TK-Erbsen
----
500 g kleine Strauchtomaten
----
125 g geräucherte Forellenfilets
----
2 Essl. Margarine
1 Essl. Orangensenfsoße
2 Essl. Holunderblütensirup
1 Teel. getrockneter Majoran
bunter Pfeffer aus der Mühle
Spirit of Spice "Göttliche Verführung"



Nudeln kochen und 10 Min. vor Ende der Kochzeit Erbsen zugeben, abgießen.  Strauchtomaten putzen und etwas klein schneiden. Forellenfilet in Stückchen schneiden.
Margarine in einer beschichteten Pfanne erhitzen, Nudel-Erbsen-Mischung kurz anbraten, Tomaten und übrige Zutaten dazugeben. Vorsichtig verrühren. Forellenfiletstückchen oben drauf legen und 5 Minuten bei kleiner Hitze schmoren.


Donnerstag, 2. August 2012

Hirse mit Sommergemüse zum VeggieDay

Es ist Donnerstag - VeggieDay. Heute standen Hirse und frische Erbsen auf dem Speiseplan.



500 g frische Erbsen (ungeputzt)
3 Möhren
3 Fühlingszwiebeln
1 rote Paprika
---
125 g Hirse
300 ml Brühe
---
1 Essl. Öl
3 Essl. Erbsenkochwasser
1 Essl. Zitronensaft
1 Essl. Holunderblütenessig
~grüner Curry, Madrascurry, ThaiCurry, Chayennepfeffer, Salz~
Petersilie
Fenchelgrün



Erbsen aus der Schale puhlen und 10 Minuten kochen, abgießen und kalt abschrecken. Möhren, Frühlingszwiebeln und Paprika putzen und in kleine Stücke schneiden.
Hirse in Brühe aufkochen, 5 Minuten bei mittlerer Hitze köcheln und 20 Min. ausquellen lassen.
Öl in einer Pfanne erhitzen, Möhren, Frühlingszwiebeln und Paprika anbraten, dabei mit den Gewürzen bestreuen, mit Zitronensaft, Erbsenkochwasser und Holunderblütenessig ablöschen. 5 Minuten köcheln lassen. Kräuter untermischen. Mit der Hirse anrichten.


Mittwoch, 1. August 2012

Schokomuffins mit Kokoskern

Auf der Suche nach etwas Schokigem bei Karin entdeckt. Zwar hatte ich nicht alle Zutaten da, aber bisschen improvisieren klappt immer.



100 g Butter
140 g Zucker
80 g Frischkäse
20 g Magerquark
2 Essl. Kokosraspel
2 Eier
200 g griechischer Joghurt
200 g Mehl 550
2 Teel. Backpulver
0,5 Teel. Natron
2 Essl. Kakaopulver
----
12er Muffinsförmchen

Butter schmelzen. Für die Füllung Frischkäse, Magerquark, 1 Essl. Zucker und Kokosraspel verrühren.
Für den Teig die Eier, den restlichen Zucker, Joghurt und die flüssige Butter verrühren. Mehl, Backpulver, Natron und Kakao vermischen, drübersieben und kurz unter den Teig rühren.
Pro Muffinform 1 Essl. Teig geben, darauf je 1 Teel. Füllung. Restlichen Teig auf die 12 Formen verteilen.
Im vorgeheizten Backofen bei 180° Umluft ca. 25 Min. backen.

Die Füllung war uns etwas zu trocken, ich denke beim nächsten Mal werde ich mehr Feuchtigkeit zugeben.