Sonntag, 2. Juni 2013

Schoko-Cola-Kuchen...

...Hüftgold pur, aber "To die for".... Entdeckt bei Paules Ki(t)chen und sofort gewusst, dass ich den nachbacken muss. Letzten Monat schon... hatte ich mir zum Geburtstag gegönnt :D

 

Teig
200 g Butter
200 ml Cola

175 ml Milch
50 ml Sahne
220 g Mehl
3 TL Weinsteinbackpulver
1/4 TL Natron
50 g Kakaopulver
1 Prise Salz
1/2 geriebene Tonkabohne
240 g brauner Rohrohrzucker
2 Eier

Glasur
160 g dunkle Schokolade
70 ml Milch
70 ml Sahne
2-3 Tonkabohnen
1 EL heller Sirup
1 EL Butter 

Die Butter mit der Cola in einem Topf bei niedriger Temperatur schmelzen. Gut verrühren und ein wenig abkühlen lassen, dann die Milch und Sahne unterrühren und beiseite stellen.

Mehl, Backpulver, Natron, Kakao, Salz, Zucker und die geriebene Tonkabohne in eine Schüssel geben und gut vermengen. Die 2 Eier in die Mitte geben und etwas verrühren. Nun die Cola-Butter-Mischung nach und nach dazugießen  und von der Mitte nach außen hin langsam zu einer homogenen Masse verrühren.

Eine 24er Springform mit Backpapier auslegen Rand mit Butter auspinseln, den Teig hineingeben und im vorgeheiztem Backofen bei 180°C Ober-/Unterhitze ca. 45 Minuten lang backen. Am Ende Stäbchenprobe durchführen.

Den Kuchen ca. 15 Minuten in der Backform ruhen lassen und dann komplett auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.

Die Schokolade fein hacken und in eine Schale geben.

Die Milch und Sahne für die Glasur zusammen mit den ganzen Tonkabohnen aufkochen lassen und dann über die Schokolade gießen. (Tonkabohnen vorher herausfischen). Nach einer Minute mit einem Holzlöffel alles langsam vermengen und sobald die Schokolade komplett geschmolzen ist, den Sirup und die Butter dazugeben. Den Kuchen damit überziehen und abkühlen lassen. 

Schokogenuss pur.






1 Kommentar:

Dagmar hat gesagt…

wow - vom Gaumen direkt auf die Hüften aber ich glaube der sit so eine Sünde echt wert - vor allem für Schokoholics ;o)
LG Daggi